Shimano Dura-Ace Di2 R9150 Komplettgruppe Road interne Batterie Lenkerende-Einbautyp

Alle Artikel von Shimano anzeigen
    • Kurbeln
    • Tretlager
    • Kassetten
    • Kette
    • Umwerfer
    • Schaltwerke
    • Kabelverlegung
    • STI
    • Bremse vorne
    • Bremse hinten
    • Batterie
    • Ladegerät
    • Batterie Halterung
    • Y-Verteilerkabel
    • Verteiler
    • Sender
    • Pedale
    Optionale Artikel (in Verbindung mit einer Komplettgruppe erhalten Sie für jene Artikel einen besseren Preis)
    Bitte beachten Sie: Die obige Preisanzeige sowie die Verfügbarkeit der Gruppe bezieht sich ausschließlich auf die Gruppe und nicht auf die optionalen Artikel; Im Warenkorb wird der Komplettpreis angezeigt.
    Shimano Di2 EW-SD50-I Kabelbinder für interne Kabelverlegung+ 3,86 €
    Shimano Dura-Ace Di2 R9150 Road Gruppe (EW-RS910) Kabelset L (57+ cm) Rahmen+ 98,90 €
    Shimano Dura-Ace Di2 R9150 Road Gruppe (EW-RS910) Kabelset M (53-56 cm) Rahmen+ 98,90 €
    Shimano Dura-Ace Di2 R9150 Road Gruppe (EW-RS910) Kabelset S (47-52 cm) Rahmen+ 98,90 €
    Shimano Dura-Ace Di2 SW-R9150 Sprinter-Schaltknöpfe 2/11-fach links+rechts+ 154,34 €
    Sollten Sie von der obigen Gruppenzusammenstellung diverse Artikel nicht benötigen (bspw. ohne Kurbel) können Sie ganz bequem im Warenkorb besagte Artikel aus der Gruppe nehmen. Der Preis wird dann sofort angepasst.



  • Für mehr Details:

    Dura-Ace Di2 R9150 manual (ENGLISH)
    Dura-Ace Di2 R9150 manual (GERMAN)


    Dura-Ace Di2 R9150

    Mit der R9100er Serie präsentiert SHIMANO brandaktuell die neueste Generation der Flaggschiff-Rennradgruppe DURA-ACE, die fortschrittlichste Komponentengruppe aller Zeiten. Die neue DURA-ACE ist die Antwort auf die Frage vieler Profis und ambitionierter Amateure, ob und wie sich das aktuelle, ohnehin schon immens hohe Niveau an Performance noch weiter erhöhen könnte.

    Seit es Radrennen gibt, sind Rennfahrer und Techniker auf der Suche nach der perfekten, rennentscheidenden Kombination aus immer leichteren, stärkeren und zuverlässigeren Komponenten. Auch heute, mehr als 150 Jahre nach der Entwicklung der ersten Fahrradkomponenten, setzt SHIMANO alles daran, in diesem Streben nach immer neuen Innovationen ständig voranzugehen und stets die fortschrittlichsten und modernsten Rennradkomponenten überhaupt in den Markt zu bringen.

    Ganz oben im Pflichtenheft stand für die SHIMANO Ingenieure bei der Entwicklung der neuen DURA-ACE R9100, jede einzelne Komponente, jedes einzelne Teil bis ins kleinste Detail unter die Lupe zu nehmen und so zu verbessern, dass der Input des Fahrers optimiert und der Output des Gesamtsystems maximiert wird. Anders ausgedrückt, ging es darum, den Energieverlust zwischen der Leistung, die der Fahrer in das System einbringt, und der Gesamtperformance, die am Ende herauskommt, zu minimieren. Daher ist jede einzelne DURA-ACE R9100 Komponente so designt, dass sie maximal effizient mit allen anderen Komponenten des Systems zusammenarbeitet. Darin zeigt sich der Kern von SHIMANOs Philosophie der als System entwickelten Komponenten besonders deutlich. Das Ergebnis ist SYSTEM SUPREMACY – die Überlegenheit des Systems gegenüber der Summe der Einzelteile.

    Neben dieser Qualität und den Features der einzelnen Komponenten, die allesamt noch einmal verbessert wurden, wartet die neue DURA-ACE mit einer ganzen Reihe von brandneuen Technologien im Rennradbereich auf. So entwickelt die R9100 Serie ein System weiter, das SHIMANO zunächst im Mountainbike-Sektor eingeführt hatte: die Synchro-Shift Technologie, die es künftig auch Rennradfahrern ermöglicht Schaltwerk und Umwerfer mit nur einem Schalter zu bedienen.

    Darüber hinaus präsentiert SHIMANO für die DURA-ACE R9100 erstmals eine Kurbelgarnitur mit integriertem Leistungsmesser, hydraulische Scheibenbremsen für optimierte Verzögerungsleistung und Bremskontrolle sowie neue Felgenprofile, die auch im Laufradbereich die Leistung auf ein ganz neues Niveau heben.

    Selbstverständlich kommt auch bei der neuen DURA-ACE R9100 SHIMANOs neue Bluetooth-fähige E-TUBE App zum Einsatz, die es dem Anwender erlaubt, beispielsweise ein einmal eingestelltes Nutzer-Profil auf mehrere Räder aufzuspielen oder die Einstellungen und Schalterbelegungen bequem per Smartphone oder Tablet vorzunehmen.





    OPTIMALE KRAFTÜBERTRAGUNG

    Das Konzept, das der neuen DURA-ACE R9100 zugrunde liegt, besteht, wie erwähnt, darin, den Output des Systems zu maximieren, indem der Energieverlust durch den Antrieb minimiert wird. Dieser Prozess beginnt mit der Kurbel.

    Das neue Design der 2x11-fach HOLLOWTECH II Kurbelgarnitur bringt nicht nur eine kultverdächtige Optik und Ästhetik mit sich, sondern sorgt auch für eine nochmals gesteigerte Performance. Ein breiterer, aber dennoch im Vergleich zur Vorgängerkurbel 7 g leichterer HOLLOWTECH II Kurbelarm und die großen Kettenblätter mit HOLLOWGLIDE Technologie erhöhen die Steifigkeit und optimieren die Kraftübertragung aufs Pedal. Insgesamt hält sich die Kurbel auf der Waage vornehm zurück – zu Buche stehen 609 g für die Kompakt-Version (50-34Z) bzw. 621 g für die Standard-Kurbel mit 53-39Z. Die neuen DURA-ACE Kurbeln sind in fünf Übersetzungs-Varianten erhältlich: 50-34Z, 52-36Z, 53-39Z, 54-42Z und 55-42Z. Die verfügbaren Kurbelarmlängen reichen von 165 bis 180 mm.

    LEISTUNGSMESSUNG

    Mit SHIMANOs erstem direkt in die Kurbel integrierten Leistungsmesser erhalten ambitionierte Rennradfahrer die Möglichkeit, die Leistung enorm akkurat und in Echtzeit zu messen und die entsprechenden Performance-Daten aufzuzeichnen und auszuwerten. Der eigentliche Leistungsmesser ist nahtlos in die Kurbel integriert und lässt sich super einfach installieren, d.h. mit entsprechenden Endgeräten zur Anzeige der Daten koppeln. So stellt sie das fortschrittlichste Leistungs-Analyse-Tool dar, das derzeit verfügbar ist. Der Leistungsmesser gibt nicht nur Aufschluss über die Gesamtleistung, sondern kann die Leistung von linkem und rechtem Bein separat erfassen. Darüber hinaus stellt er Trittfrequenz-Daten zur Verfügung und erlaubt so reelle Messungen der wichtigsten Performance-Daten. Durch die Integration arbeitet er dabei isoliert von äußeren Einflüssen wie Steigung, Fahrbahnoberfläche und Wind.

    Die FC-R9100-P stellt nicht nur SHIMANOs erste Lösung zur Messung der Leistung beim Pedalieren dar, sondern ist auch die erste direkt in die Kurbel integrierte Leistungsmess-Einrichtung auf dem Markt. Für Rennradfahrer bietet sie eines der genauesten Systeme zur Leistungsmessung überhaupt. Ermöglicht wird dies unter anderem durch das Know-how von bikefitting.com, einer auf fortschrittliche Bikefitting-Vermessungen spezialisierten SHIMANO Tochter.

    Das „Gehirn“ des Leistungsmessers, die Zentraleinheit, sitzt im Kurbelgehäuse der DURA-ACE Kurbel, während die Dehnmessstreifen in die Kurbelarme integriert sind und so die Leistung für links und rechts getrennt erfassen können. Die Zentraleinheit ist dabei sehr kompakt und, diskret hinter den Kettenblättern angebracht, sehr unauffällig. Dadurch ist das System eines der leichtesten und am saubersten integrierten Systeme auf dem Markt. Außerdem ermöglicht diese Konstruktion den einfachen Kettenblattwechsel, ohne die Genauigkeit des Leistungsmessers zu beeinträchtigen. Für Systemchecks oder Firmware-Updates ermöglicht SHIMANOs neue E-TUBE Plattform eine denkbar einfache, Bluetooth-gestützte Kommunikation über Smartphones und Tablets. Um die Kommunikation mit und die Daten-Darstellung auf einer Vielzahl von Fahrradcomputern oder GPS-Geräten sicherzustellen verfügt die Leistungsmess-Kurbel neben Bluetooth auch über ANT+. Ein integrierter, wieder aufladbarer Akku versorgt den Leistungsmesser mit Energie. Das Aufladen erfolgt über einen kleinen Magnetadapter, sodass keine Abdeckungen oder Deckel geöffnet werden müssen und die Witterungsbeständigkeit unter allen Umständen erhalten bleibt.

    SCHALTSYSTEME

    Die Vielfalt der Schalt-Optionen, die die DURA-ACE R9100 bietet, garantiert, dass jeder Profi und ambitionierte Rennradfahrer ein System erhält, das genau seinen Bedürfnissen entspricht. Mechanische oder elektronische Schaltsysteme lassen sich dabei mit mechanischen oder hydraulischen Bremssystemen kombinieren. Kontrollieren lassen sich diese jeweils wahlweise per herkömmlichen STI Schalt-/Bremshebeln oder mit speziellen Schalt-/Bremshebeln für Zeitfahr- und Triathlon-Lenker.

    Mit der Einführung eines hydraulischen Scheibenbremssystems für die neue DURA-ACE erhält die Flaggschiff-Gruppe von SHIMANO eine Brems-Option, die noch bessere Bremsleistung und -kontrolle auf höchstem Niveau garantiert. Unabhängig von den Witterungs- oder Streckenbedingungen können sich Rennradfahrer damit stets voll und ganz auf exzellent kontrollierbare und mit reichlich Reserven versehene Verzögerungsleistung verlassen. Trotz der Integration eines Hydrauliksystems gelang es den Entwicklern, die Hörnchen der STI-Hebel (ST-R9120/70) schlank und kompakt zu halten und die Griffflächen so ergonomisch auszugestalten, dass praktisch kein Unterschied zu den Schalt-/Bremshebeln für mechanische Bremssysteme (ST-R9100/50) spürbar ist. Selbstverständlich lässt sich bei allen Hebeln die Griffweite einstellen, sodass die Griffposition noch individueller ergonomisch abgestimmt werden kann. Rennfahrer, die sich für das Di2-Schaltsystem entscheiden, haben darüber hinaus die Möglichkeit, über die E-TUBE Software die Multi-Shift Funktion für jede Taste einzeln ein- und auszuschalten sowie die Funktionszuweisung zu jeder einzelnen Schaltfläche individuell einzustellen.

    Auf der Waage üben die Schalt-/Bremshebel vornehme Zurückhaltung – ein Paar wiegt in mechanischer Brems- und Schaltausführung (ST-R9100) gerade einmal 365 g, während die mechanisch-hydraulische Version (ST-R9120) mit 505 g ebenfalls renntaugliches Gewicht aufweist. Noch leichter sind die beiden Di2-Hebel, die lediglich 230 g (ST-R9150) bzw. 360 g (ST-R9170) pro Paar auf die Waage bringen.

    SHIMANOs Synchro-Shift Technologie ist ein Feature, das mit der DURA-ACE R9100 erstmals Einzug in den Rennrad-Bereich hält. Synchro-Shift vereinfacht das Schalten immens und reduziert die Menge der Entscheidungsprozesse, die während der Fahrt ablaufen, deutlich. Gerade in entscheidenden Rennsituationen oder wenn am Anschlag gefahren wird, haben die Fahrer neben der körperlichen Beanspruchung oft eine Vielzahl von Entscheidungsprozessen zu absolvieren, die dann häufig gestört sind und zu Fehlentscheidungen führen. Je weniger Entscheidungsprozesse anstehen, desto bessere Entscheidungen werden getroffen und desto mehr Aufmerksamkeit bleibt beim Renngeschehen. Genau dies ermöglicht die SHIMANO Synchro-Shift Technologie, die immer die optimale nächstgrößere oder nächstkleinere Übersetzungskombination wählt, unabhängig davon, ob hierfür am Schaltwerk und/oder am Umwerfer geschalten werden muss.
  • Produkt bewerten

    •  
    • Es ist leider noch kein Erfahrungsbericht vorhanden. Seien Sie der erste und teilen Ihre Erfahrungen mit tausenden anderen Bikern!
  • Welche Kabellängen benötige ich?
    S ( 47-52cm )M ( 53-56cm )L ( 57+ cm )
    Unterrohr750 mm800 mm1000 mm
    Umwerfer350 mm400 mm450 mm
    Schaltwerk550 mm600 mm650 mm
    Batterie350 mm400 mm450 mm
    STI > Junction (2x)350 mm350 mm350 mm
    Sie brauchen insgesamt 6 Käbel
    • Falls Sie die Batterie innerhalb der Sattelstütze haben addieren Sie bitte 50mm zum Batteriekabel
    • Die entsprechenden Käbel finden Sie hier
    • Es spielt keine Rolle ob interne oder externe Kabelführung
  • Passende Produkte
  • Kunden, die dieses Produkt betrachtet haben, haben auch folgende Produkte angesehen:
Kostenloser Versand ab 80€
Großer Warenbestand im High-End Bereich
Sie befinden sich hier: